Was ist Lerncoaching?


Im Lernprozess setzt Lerncoaching da an, wo man selbst nicht mehr weiterkommt. Einige der typischen Herausforderungen sind:
  • Der Tag hat zu wenige Stunden, ich komme mit meiner Zeit einfach nicht klar.
  • Mein innerer Schweinehund besiegt mich immer wieder.
  • Es ist zu viel Stoff für meinen Kopf, ich kann es mir einfach nicht merken.
  • Ich lasse mich zu leicht ablenken und habe Schwierigkeiten mich zu konzentrieren.
  • Ich weiß eigentlich, dass ich es kann, aber irgendetwas blockiert mich.
  • Ich hab keine Lust auf Lernen.
  • Beim Gedanken an die nächste Prüfung wird mir jetzt schon ganz anders.
  • Ich lerne und lerne und komme doch kein Stück weiter.

Diese Liste ließe sich noch lange weiterführen. Jeder von uns findet sich sicher in dem einen oder anderen Punkt wieder und könnte die Liste mit seinen eigenen Herausforderungen und Erfahrungen noch ergänzen.

Worum geht es also beim Lerncoaching?


Es ist wichtig zu verstehen, dass Lerncoaching nicht mit Nachhilfe gleichzusetzen ist: Nachhilfe arbeitet fächerbezogen, was durchaus sinnvoll ist, wenn in einzelnen Fächern vorübergehende Wissenslücken geschlossen werden sollen. Nachhilfe begleitet den Lernenden oftmals während des ganzen Schuljahres und darüber hinaus.

Das Ziel des Lerncoachs hingegen ist es, sich nach wenigen Sitzungen möglichst wieder überflüssig zu machen, sodass der Lernende selbstverantwortlich Lernkompetenzen aufbaut und mit den richtigen Werkzeugen ausgerüstet seinen Lernerfolg findet.


Der Lerncoach

stellt den Lernenden in den Mittelpunkt, nicht den Lernstoff
arbeitet fächerübergreifend, nicht inhaltsbezogen
arbeitet nicht nur an der Verbesserung einzelner Schulnoten, sondern am Aufbau und der Stärkung von Lernkompetenzen


Das folgende Bild erklärt ganz wunderbar, dass es beim Lernen bzw. beim Lernerfolg auf eine ganzheitliche Betrachtung ankommt:

Nur wenn alle diese Teile gut zusammenarbeiten, kann Lernen erfolgreich sein. Manche Teile sind beim Lernenden schon sehr gut ausgeprägt, manche brauchen noch einen Anstoß. Beim Lerncoaching wird herausgearbeitet, wo die bereits vorhandenen Stärken liegen und wo es Verbesserungspotenzial gibt. Oftmals gibt bereits das Erkennen dieser Analyse einen wichtigen Impuls fürs Selbstvertrauen und für die Motivation, die schwächeren Teile anzupacken.

"Das Lernerfolgspuzzle". Graphik nach Iris Komarek